Kurzinterview mit Judith Wernli zum eco2friendly-DAY‘23


Wieso freuen Sie sich auf den eco2friendly-DAY’23?

Ich freue mich, weil sich am eco2friendly-Day Macherinnen und Macher treffen. Menschen, die nicht nur davon erzählen, was alles gemacht werden müsste, könnte oder sollte. Sondern Menschen, die auch wirklich etwas bewegen und Grosses anpacken.


Können Sie kurz erläutern, was das Publikum von Ihnen am eco2friendly-DAY’23 erwarten darf? 

Eine bestens vorbereitete, themensichere, unaufgeregte und Menschen liebende Moderatorin. Keine Showmasterin, weil am eco2frienfly-Day nicht ich im Mittelpunkt stehen soll, sondern die Gäste, Rednerinnen und Redner.


Was fällt Ihnen ein zum Motto «Bald ist längt vorbei»?

Ich habe mich im Bereich der unternehmerischen Nachhaltigkeit weitergebildet und verstehe immer mehr die Zusammenhänge sowie auch, wie wichtig es ist, unsere Herausforderungen nicht in die Zukunft zu vertagen. Das Motto «Bald ist längst vorbei» hat mich richtiggehend abgeholt. Vor allem, weil es ausdrückt, dass es eben nicht ums Könnte/Würde/Sollte geht, sondern ums Anpacken und darum, jetzt sofort unsere Verantwortung für die nächsten Generationen wahrzunehmen.


Was bedeutet es für Sie, dass der Event im Konzertsaal im KKL durchgeführt wird? 

Purlimuntere Vorfreude. Der Konzertsaal gehört für mich zur absoluten Champions League. Die Akustik sowie die Atmosphäre sind hervorragend – und das Ganze im Herzen der Schweiz … Besser geht’s nicht!

So bleiben Sie mit uns verbunden: